5 Alternativen zu Microsoft Word

Michael Bäuerle
14. August 2019

Word ist das am meisten verbreitete Textarbeitungs-Programme, aber es gibt Alternativen! Wir haben einige Programme auf Herz und Seele getestet, um Ihnen ein paar der besten Alternativen zu MS-Word vorzustellen. Eines können wir Ihnen allerdings schon gleich zu Beginn verraten: Unseres Erachtens kann kein Alternativprogramm dem Original Office 356 von Microsoft das Wasser reichen!

Dennoch möchten wir Ihnen in diesem Blogbeitrag die fünf besten Ersatzprogramme zu Word vorstellen:

1. Microsoft Office Word Online

So nennt sich die kostenlose Alternative zu Microsoft Word von Microsoft. Hört sich verwirrend an, ist es aber nicht. Mit Microsoft Word Online bietet MS eine vereinfachte, dafür aber kostenlose Version von Word. Word Online ist eine Cloud-basierte Officeanwendung.

Word-Alternative #1

Sie verfassen und bearbeiten also alle Dokumente direkt auf der MS-Cloud «OneDrive». Und genau dieses Feature macht die kostenlose Word-Alternative von Microsoft so spannend! Sie können im Team in Echtzeit an einem Dokument arbeiten und müssen dabei nicht auf die gewohnte Word-Optik verzichten (Ribbon-Optik statt klassischer Menüstruktur mit Symbolleisten). Sie müssen sich zudem keine Sorgen um das Speichern machen und werden erfreut feststellen, dass die Formatierung von Word Online zu normalen Worddokumenten völlig lupenrein vonstattengeht.

2. Google Docs – die Word Online Alternative

Dass es sich ein Internetriese wie Google nicht nehmen lässt, selbst mit einer Office-Alternative zu Microsoft um die Ecke zu kommen, erklärt sich von selbst. Und – das müssen sogar unsere Word-Fetischisten von FolienWerke zugeben – mit «Google Docs» ist das den kreativen Geistern hinter der Urmutter aller Suchmaschinen auch echt gut gelungen. Alles, was Sie zur kostenlosen Nutzung von Google Docs benötigen, ist ein eigenes Google-Konto. Wie Microsoft Word Online auch, handelt es sich bei Google Docs um eine Cloud-basierte Anwendung.

Word-Alternativen #2

Zur Bearbeitung Ihrer Dokumente stehen Ihnen viele Tools zur Verfügung: Sie können mit Ihrem Team simultan an einem Dokument arbeiten und Sie müssen keinen Gedanken an das regelmässige Speichern verschwenden – das geschieht ganz automatisch.

3. WPS Office Free: Eine günstige Alternative zu MS Office 365

Das gesamte Office 365 Paket kostet für den typischen User entweder 70,- (Personal) oder 100,- USD (Home) pro Jahr. Das ist kein Pappenstiel! «WPS Office» gilt derzeit für uns als eine der besten Alternativen zu den Office-Programmen von Microsoft. Und: Die Basisversion ist kostenlos! Neben den Programmen «PDF Converter», «Presentation» und «Spreadsheets» bietet WPS Office Free das Schreibprogramm «Writer», welches sich mit MS-Word durchaus messen kann.

Writer.1642eec

(Pic-Quelle: www.wps.com)

4. LibreOffice Writer: Funktionale Word-Nostalgie

«OpenOffice» ist Ihnen bestimmt ein Begriff. Die kostenlose Open-Source-Alternative zu MS-Office wurde schliesslich schon Anfang der 90er Jahre entwickelt. Wie dem auch sei: «LibreOffice» gehört zu den OpenOffice-Familie und bietet mit dem «LibreOffice Writer» eine wirklich gute und vor allem kostenlose Alternative zu Microsoft Word.

Screenshot-01-New-EN

(Pic-Quelle: www.libreoffice.org)

Das Programm wird im Gegensatz zu OpenOffice konstant weiterentwickelt und verfeinert. Der Nachteil daran ist allerdings, dass sich durch das permanente «Verbessern» auch gerne Bugs einschleichen, die dann wieder behoben werden müssen. Vom Look her wird LibreOffice Writer vor allem die Word-User der ersten Stunde begeistern. Die mittlerweile typischen MS-Menübänder sucht man hier vergebens. Ein ganz wichtiger Punkt, der für LibreOffice-Writer als Word-Alternative spricht: Worddokumente lassen sich mit dem Textverarbeitungsprogramm von LibreOffice problemlos öffnen, bearbeiten und speichern! Zudem funktionieren viele Word-Shortcuts.

5. Word-Alternative made in Germany: «FreeOffice TextMaker»

FreeOffice ist quasi der jüngste Spross der renommierten, deutschen Software-Schmiede «SoftMaker». Mit dem «TextMaker» holen Sie sich in Sachen Kompatibilität einen echten Tausendsassa auf Ihren Rechner. Selbst durchs Alter vergilbte Word-Dokumente lassen sich im FreeOffice TextMaker problemlos öffnen. Zudem können Sie entscheiden, ob Sie das bearbeitete Dokument im Microsoft Office-Format oder im FreeOffice-Format abspeichern möchten.

1526541639_freeoffice_textmaker

(Pic-Quelle: www.neowin.net)

Was diese Textverarbeitungs-Software ebenfalls zu einer überzeugenden Word-Alternative macht ist der Preis: Für die Basis-Version müssen Sie lediglich Ihre E-Mail-Adresse hinterlassen.

5 + 1. Vom einfachen Cloud-Service zum Office Multitool: «Dropbox Paper»

Bevor wir hier ins Detail gehen, gilt unser Dank Thomas Wickard, der uns auf unserer Facebook Seite auf «Dropbox Paper» als Alternative zu MS-Word aufmerksam gemacht hat Und hier kommts:

Merci vielmals, Thomas!!!

Dropbox kennt man primär als simpler Speicherdienst in der Cloud. Doch seit dem noch recht frischen Börsengang des Unternehmens reicht das offensichtlich nicht mehr. Mit der Office-Anwendung «Dropbox Paper» liefert der Onlineservice eine digitale Arbeitsplattform, die wirklich beeindruckend ist. So kann zum Beispiel und unter vielen anderen Features ganz einfach via Slack kommuniziert werden, Google Dokumente, Tabellen und Slides lassen sich direkt auf Dropbox bearbeiten, ebenso wie alle MS-Office Dokumente. Kurz: Dropbox Paper ist eine durchaus achtbare Alternative zu Google und/oder Office-Online.

Als reines Schreibprogramm kann es unserer Meinung nach Word jedoch kaum das Wasser reichen. Das soll es aber wohl auch nicht, da Google Docs und auch Office Dokumente ganz einfach auf Dropbox Paper hochgeladen und im Team bearbeitet werden können.

Wie handhaben Sie Ihre Textverarbeitung? Nutzen Sie ebenfalls Word von Microsoft oder bedienen Sie sich einer der vielen Word-Alternativen? Falls dem so ist, verraten Sie uns doch bitte welche und warum. Ich bin schon sehr auf Ihr Input gespannt!

Newsletter Anmeldung

Erhalte einmal im Monat Tipps, Tricks, Anleitungen und News zum Thema PowerPoint, Präsentieren und Word.

Das könnte dich ebenfalls interessieren

diese Artikel in Word

Keine Kommentare bis jetzt

Lass uns wissen was du darüber denkst...