Die passende Farbauswahl für deine Präsentations-Slides - #28

Michael Bäuerle
24. November 2020

Das kleine 1x1 der Farblehre im Rahmen der Foliengestaltung.

Sobald von Farbgestaltung bei einer Folienpräsentation die Rede ist, entsteht automatisch eine sehr fruchtbare Diskussions-Ebene. Die einen plädieren für den radikalen Minimalismus in Sachen Farben auf Präsentations-Slides und sehen «Grau» als Höchstmass der kreativen Freiheit. Andere flippen regelrecht aus und tauchen bei der farblichen Ausarbeitung der Slides quasi kopfüber in den Farbeimer. Und wie es so oft im Leben der Fall ist: Der goldene Mittelweg bei der Farbgestaltung einer Folienpräsentation ist der einzig sinnvolle. Hier ein paar grundlegende Einblicke in die bunte Welt der Farblehre ...

Die Kraft von Farben auf einer Präsentationsfolie

Diese sollte auf keinen Fall unterschätzt werden. Schliesslich ist es bewiesen, dass unterschiedliche Farben auch unterschiedliche Auswirkungen auf die menschliche Psyche haben. Und somit ist im Grunde auch schon alles gesagt. Warum sollten wir ein Werkzeug, das uns zur Verfügung steht, nicht nutzen? Du möchtest doch mit den Folien die Kernaussage deines Vortrags unterstützen und das Publikum von deiner Idee, deinem Produkt oder deiner Dienstleistung überzeugen, oder? Dann halte dir vor Augen, was ein durchdachtes Farbkonzept alles bewirken kann:

Die psychische Wirkung der Farben

Blau steht für «Kalt» - Rot steht für «Heiss». Das weiss jedes Kind.

  • Rot verbindet jeder Mensch aber auch mit «Liebe». Oder man denkt je nach Gemütsstimmung an den Stier und den Torero – Rot steht also auch für «Aggression» und «Wut» sowie «Gefahr!».
  • «Blau» verbindet die menschliche Psyche auch gerne mit «Wasser», mit «Fortbewegung» und mit «im Fluss bleiben».
  • Grün ist die «Hoffnung». Grün verbinden wir zudem mit «Natur» mit «Wachstum» und mit «Geld».
  • Gelb steht für «Sonne» und somit logischerweise auch für «Energie» und für Warnschilder vor «Atomkraft».

FolienWerke Tipp: Andere Länder – andere (Farb-)Sitten!

Solltest du eine Folienpräsentation in einem anderen Land vortragen, mach dich über die kulturelle Bedeutung der Farben schlau. In China steht zum Beispiel die Farbe «Weiss» für Trauer.

Hier findest du eine Übersicht über die kulturellen Unterschiede in Bezug auf Farben.

Farben als physischer Motivator!

Mit der passenden Farbauswahl auf den Präsentationsfolien kannst du dein Publikum nicht nur auf einer «Gefühlsebene» ansprechen, sondern es sogar unterbewusst zu einer physischen Tendenz hinsteuern.

So wirken eher dunkle, gesetzte Farben beruhigend. Ein dunkles Lila wirkt zum Beispiel extrem relaxend. Gefolgt von einem matten Blau. Im mittleren Bereich der «Relax-Farben» wäre unter anderen ein dunkles Orange oder Rosa. Mit einem satten Wald-Grün erreicht man quasi die Mitte der Skala, bevor es zu den aktivierenden Farben geht. Die wären zum Beispiel – von «leicht anregend» bis «Vollgas!»: Hellgrün, Türkis, Orange & Gelb bis hin zu knalligem Rot.

Du merkst schon, worauf dieser kleine Exkurs hinausführt. Wenn du dir der psychologischen Wirkung von Farben bewusst bist, dann kannst du dein Publikum tatsächlich damit beeinflussen.

Wie handhabst du das mit der Farbauswahl auf Präsentationsfolien eigentlich? Siehst du beim Thema «Farbgestaltung für PowerPoint-Slides» sofort Rot und setzt lieber auf Schwarz/Weiss? Oder bist du ein Farbenfreund, der diesbezüglich bei Folienpräsentationen gerne in die Trickkiste greift?

Ich bin schon sehr auf deinen Kommentar und deine Ansichten zum Thema gespannt.

book 1-2-1-1

Kennst du schon unser
E-Book über Remote Präsentationen?

Herunterladen

Newsletter Anmeldung

Erhalte einmal im Monat Tipps, Tricks, Anleitungen und News zum Thema PowerPoint, Präsentieren und Word.

Keine Kommentare bis jetzt

Lass uns wissen was du darüber denkst...