Konsistenz: Das Rückgrat deiner Präsentation - #20

Michael Bäuerle
29. Oktober 2019

Die Konsistenz ist das A & O deiner Folien-Präsentation.

Dabei ist es egal, ob es die einheitliche Folienlänge ist, die gleiche Schriftart, die Auswahl der Bilder, das Farbschema oder die gesamte Strukturierung. Hier ein paar Anhaltspunkte, auf die du in Sachen Konsistenz bei der Präsentations-Gestaltung achten kannst.

Überprüfe den Inhalt deines Vortrags

folienwerke_blog_check

Wer sich in einem Themenbereich gut auskennt und gebeten wird, sein Wissen zu teilen, läuft leicht Gefahr, inhaltlich auszuufern. Begeistert springt man von Punkt A zu B, greift hochmotiviert auf Punkt D zu und stellt seiner Zuhörerschaft augenzwinkernd schon die Auswirkung von Punkt C – den es noch schnell zu erklären gilt – auf Punkt E dar. Verwirrend? Für dich wahrscheinlich nicht. Für deinPublikum allemal!

Daher ist es wichtig, den Inhalt deiner Präsentation nach der ersten Ausarbeitung zu kürzen – und zwar konsequent! Somit erschaffst du eine inhaltliche Konsistenz, verknüpfst einfach und einleuchtend einen Punkt mit dem nächsten und freust dich während des Vortrags über aufmerksame Zuhörer.

Was du zudem bei der Kürzung des Inhalts ausradieren musst, sind unschlüssige Zeitsprünge innerhalb des Vortags. Was war, was ist und was eventuell sein wird geht durch eine konsistente Aufarbeitung deutlich hervor.

Ein weiterer Vorteil: Mit einem auf das Wesentliche gekürzten, klar strukturierten Inhalt merzt du inhaltliche Widersprüche aus, die sich eventuell im ursprünglichen Informationswust versteckt haben.

Konsistente Foliengestaltung: Die Schrift

Egal, ob du deinen Vortrag durch eine PowerPoint-Präsentation untermalst, ob du Google Slides oder Keynote verwendest: Bei der Foliengestaltung ist ein konsistentes Erscheinungsmuster absolut wichtig!

Das fängt bei der Auswahl der Schrift an, die du verwendest. 'Arial' ist immer eine gute Wahl, weil dieser Font auf allen Rechnern automatisch installiert sein muss. Calibri und Calibri Light sind ebenfalls bestens geeignet.

Egal, für welchen Schrifttyp du dich entscheidest, achte darauf, dass du diesen nicht mit anderen Fonts auf den Slides vermischst. Die Schriftgrösse (für Überschriften, Fliesstexte, Quellennachweise, etc.) muss ebenfalls konsequent beibehalten werden.

Optimal ist es zudem, wenn jede Folie vom Textumfang her eine Konsistenz aufweist.         

Eine konsistente Bildsprache

folienwerke_blog_visual

Dies ist der nächste wichtige Punkt, den du bei der Aufarbeitung deiner Folienpräsentation beachten solltest. Wähle zum Beispiel Bilder aus, die alle eine ähnliche Perspektive aufweisen. So könnten alle Bilder und Fotos aus der Vogelperspektive aufgenommen, bzw. gezeichnet worden sein. Nutze Fotofilter, um den Eindruck zu erwecken, dass alle Bilder aus einer Kollektion stammen. Suche Bilder aus, die sich vielleicht vom Hintergrund her ähneln. Wichtig ist, dass du dem Betrachter eine Bildsprache präsentierst, die in sich stimmig ist.         

Eine konsistente Farbauswahl der Slides

Wenn du eine starke, künstlerische Ader hast, dann musst du dich bei der Farbgestaltung der Präsentations-Folien ein bisschen in Zurückhaltung üben. Jede einzelne Folie kaleidoskopartig und völlig individuell zu verschönern, macht ganz bestimmt Spass, ist aber für eine Folienpräsentation eher suboptimal. Wähle wenige, kontrastreiche Farben aus, die an ein passendes Farbschema angelehnt sind. Wenn du hier vor lauter Farben jegliche Konsistenz aus den Augen verlierst, dann helfe ich dirgerne weiter. Melde dich einfach!

Auch ich möchte an dieser Stelle konsistent bleiben und gespannt nach deiner Meinung, deinen Erfahrungen und deinen Erkenntnissen zu diesem Thema fragen. Auf deinen Kommentar freue ich mich jetzt schon!

Newsletter Anmeldung

Wir melden uns nicht sehr oft, aber wenn, dann mit spannenden Themen rund ums Präsentieren. Eine Anmeldung lohnt sich also.

Das könnte dich ebenfalls interessieren

diese Artikel in PowerPoint

Keine Kommentare bis jetzt

Lass uns wissen was du darüber denkst...