Tutorial: Die Auflösung einer PowerPoint-Slide ändern

Michael Bäuerle
22. Juli 2020

Die Standardauflösung einer PowerPoint-Folie liegt bei 960 x 720 Pixel. Was tun, wenn das nicht reicht?

Es gibt sie! Folien, die so gut gelungen sind, dass sie als Bilder beispielsweise Broschüren oder Flyer zieren sollen. Der Clou an der Sache ist allerdings die grob-pixlige Auflösung der Slides, die PowerPoint von Haus aus vorgibt: 960 x 720. Das reicht zwar, um die Slides auf dem Monitor zu betrachten. Doch als Bild auf Printmedien tut es diese Auflösung nicht mal ansatzweise. Mit dieser Schritt- für Schritt-Anleitung erfährst du, wie sich die Auflösung einer PowerPoint-Folie ändern lässt.

Von der PPT-Slide zum druckfähigen Bild

Dpi steht für «Dots per inch», was sich grob in «Punkt per Zoll» übersetzen lässt. Diese Masseinheit spielt beim Ausdrucken des Bildes eine gewichtige Rolle. Für ein druckfähiges Bild muss diese Punktdichte nämlich mindestens bei 150 dpi liegen, damit es für den Betrachter scharf erscheint. Wenn du allerdings eine Slide auf dem üblichen Weg als Bild abspeicherst, hat es niedliche 96 dpi. Und das reicht hinten und vorne nicht. Selbst wenn du das Bild auf einem Bildschirm mit einer Mega-Auflösung von 1,920 x 1.200 Pixel öffnest, erscheint es trotzdem mit seinen bescheidenen 960 x 720 auf der Bildfläche. Was also tun?

Du musst die die Auflösung ändern. Und das geht über die Windows-Registry (Registrierungs-Editor).

Auflösung via Registrierungs-Editor ändern

Um die Standard-Auflösung von PowerPoint-Slides zu ändern, musst du etwas tiefer in die «Software-Eingeweide» deines Rechners gehen. Keine Sorge. Auch wenn du kein IT-Geek bist, ist das kein Hexenwerk. Etwas aufwendig ist der Vorgang aber dennoch. Mach dir auf alle Fälle ein Back-Up der Registrierung, bevor du loslegst.

  • Schließe zunächst alle Office-Anwendungen auf deinem Computer.
  • Rufe mit der «Windows» & «r» das «Ausführen-Fenster» auf.
  • Dann gib den Befehl «regedit» ein uns bestätige mit «OK».
    PPT- Export pic1
  • Abhängig davon, welche PPT-Version du nutzt, navigiere links zu dem entsprechenden Schlüssel: HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\NUMMER\PowerPoint\Options.

Für PPT 2003 steht anstatt «NUMMER» die Version 11.0. Für PPT 2007 steht 12.0, für PPT 2010 steht 14.0, für PPT 2013 steht 15.0 und für PPT 2016 steht 16.0.

  • Highlighte den Schlüssel «Options».
  • Im Menü «Bearbeiten» dann den Befehl «Neu ⇒ DWORD-Wert» einfügen.
  • Jetzt den Namen «ExportBitmapResolution» eingeben und bestätigen.

Nächster Schritt: den DWORD-Wert anpassen

Soweit – so gut. Als finaler Akt änderst du jetzt die Auflösung, um deine PowerPoint-Slides als druckbare Bilder extrahieren zu können.

  • Ein Doppelklick auf den neuen DWORD-Wert öffnet ein Dialogfeld.
  • Hier die Option «Dezimal» wählen.
  • Gib dann den Wert für die neue Auflösung ein.
  • Welcher Wert das sein kann, zeigt die die folgende Tabelle:

Dezimal

Wert

Full-screen pixels

(horizontal × vertikal)

Widescreen pixels

(horizontal × vertikal)

Dots per inch

(horizontal & vertikal)

50

500 × 375

667 × 375

50 dpi

96 (default)

960 × 720

1280 × 720

96 dpi

100

1000 × 750

1333 × 750

100 dpi

150

1500 × 1125

2000 × 1125

150 dpi

200

2000 × 1500

2667 × 1500

200 dpi

250

2500 × 1875

3333 × 1875

250 dpi

300

3000 × 2250

4000 × 2250

300 dpi

(Quelle: microsoft.com)

5. Klicke dann auf «OK» und verlasse den Registrierungs-Editor.

PowerPoint-Slide als Bild exportieren

Nun kannst du die Folie deiner Wahl als gestochen scharfes Bild exportieren. Gehe dazu wie folgt vor:

  • Öffne die entsprechende Slide in deiner PowerPoint-Präsentation.
  • Gehe dann über «Datei» zu «Speichern unter».
  • Wähle dort das gewünschte Bild-Format. Dieses könnte sein:
    •  GIF Graphics Interchange Format (.gif)
    • JPEG File Interchange Format (*.jpg)
    • PNG Portable Network Graphics Format (*.png)
    •  TIFF Tag Image File Format (*.tif)
    • Device Independent Bitmap (*.bmp)
    • Windows Metafile (*.wmf)
    • Enhanced Windows Metafile (*.emf)

PPT- Export pic2

  • Mit dem Klick auf «Speichern» öffnet sich ein Dialogfeld.
  • Hier wählst du «Nur diese Folie» - und das war es auch schon!

PPT- Export pic3

Zur Kontrolle, ob das Bild nun auch die gewünschte Auflösung hat, kannst du das Bild anklicken und unter Eigenschaften die Auflösung erkennen.

Einschränkungen bei der Auflösung der Bilder in PowerPoint

Wenn du den Wert im Registrierungs-Editor änderst, gibt es abhängig von deiner PPT-Version einige Einschränkungen.

Zum einen ist der Dpi-Wert abhängig von Folien-Grösse und bezieht sich nur auf die PowerPoint-Versionen vor PPT-2013. Wenn du Freude an Mathematik hast, kannst du die maximale Dpi auch gerne ausrechnen.

MaxDpi = (sqrt(100.000.000 / Folienbreite in Inch * Folienhöhe in Inch))

«sqrt» steht übrigens für Quadratwurzel.

Es geht auch einfacher!

Wenn du in puncto PowerPoint auf einem neueren oder gar dem neusten Stand der Dinge bist, musst du dir über Formeln mit Quadratwurzeln keine Gedanken machen. Von PPT-2013 bis PPT-365 gibt es kein fixes Dpi-Limit.

 

Geschafft! Das Ändern der Auflösung beim Exportieren einer Slide zählt sicherlich zu den kniffligeren Tricks. Hast du vielleicht eine einfachere Herangehensweise? Ich bin über jedes Feedback zum Thema dankbar und freue mich schon auf deinen Kommentar.

Newsletter Anmeldung

Erhalte einmal im Monat Tipps, Tricks, Anleitungen und News zum Thema PowerPoint, Präsentieren und Word.

Das könnte dich ebenfalls interessieren

diese Artikel in PowerPoint

Kommentare (1)