Bildqualität auf Präsentations-Slides: Die Macht der Pixel - #30

Michael Bäuerle
08. Dezember 2020

Die Power deiner Folienpräsentation steht und fällt mit der Bildqualität. Wenige, aber dafür aussagekräftige Bilder in einer Folienpräsentation sind wichtige Stilelemente, auf die du nicht verzichten solltest! Ein Bild weckt Emotionen. Es untermalt und transportiert somit deine Kernaussage auf psychologischen Ebenen, die gesprochene Worte, Texte oder Grafiken nur selten erreichen können. Das funktioniert aber nur, wenn die verwendeten Bilder qualitativ absolut hochwertig sind. Das gilt sowohl für die Relevanz zum Thema, wie auch für die Auflösung der Bilder.

Werde Herr der Pixel-Party! Eine kleine Einführung

Pixel. Ein kleiner, putziger Name für «Bildpunkt» oder «Bildzelle», der sich aus dem englischen Wort «Picture» (Bild) ableitet. Ein Pixel ist praktisch das Atom – also der kleinste Teil – eines digitalen Bildes. Wenn sich nun viele kleine bunte Pixel zu einem Raster zusammenschlissen, sehen wir eine Darstellung. Und desto feiner und kleinkörniger die Pixel sind, desto hochauflösender (klarer) nehmen wir dieses Bild wahr. Soweit – so gut. Doch wie hilft dir dieses Wissen in Bezug auf deine Folienpräsentation weiter?

Alles eine Frage der Auflösung!

Computer-Bildschirme, Video-Beamer, TV-Screens und auch Präsentationsprogramme wie PowerPoint geben eine Bildschirm-Auflösung an. Dieser Wert beschreibt die Anzahl der Pixel, die über die Breite des Screens (oder der Projektionsfläche) zu sehen sind. Die gängigsten «Display Settings» sind 800 x 600 und 1024 x 768. Die Grundeinstellung der Bildauflösung bei PowerPoint beträgt aber 720 x 540, was ungefähr der eines digitalen Videos entspricht.

Um die Bilder in deiner Folienpräsentation optimal zu präsentieren, musst du also die Pixel-Auflösung des Fotos der des benutzen Projektors anpassen. Wenn ein Foto zum Beispiel die Auflösung 2048 x 1280 hat, deine Bildschirm-Auflösung aber nur 1024 x 768 hergibt, musst du die Grösse des Fotos auf der Slide verkleinern.

Wichtig: Passe die Anzahl der Pixel des Bildes der Auflösung des Bildschirms an!

Und denke daran: Es kommt nicht auf die Grösse der Projektionsfläche an, sondern auf die Auflösung des Projektors! So sieht ein Bild mit kleiner Auflösung auf einer grossen Projektionsfläche (Häuserwand?) aus wie eine Kollage aus Ritter-Sport Schokoladen, wobei die Anzahl der Pixel immer gleichbleibt.

Was du noch bei der Bildauswahl für deiner Folien beachten solltest

Das Bild muss nicht nur das Kernthema optimal hervorheben, sondern auch zum Design deiner Folienpräsentation passen. Wenn du also ein Foto mit einem kurzen, aussagekräftigen Text bereichern möchtest, sollte dieser vom Look her natürlich mit dem Bild harmonieren. Klassiker wie schwarze Schriftzüge, die zum Teil von den dunklen Flächen des Bildes verschluckt werden, sind tunlichst zu vermeiden.

Wenn du ein Bild als Teil einer Slide einsetzt, dann darf es auf keinen Fall dem anderen Inhalt der Folie die Show stehlen. Fachleute reden hier vom «Vampir-Effekt», der sowohl für Fotos wie auch für Clip-Art-Elemente gilt. Ist deine Folie zum Beispiel in ruhigen, gesetzten Farben gehalten, sollte das Bild nicht durch schreiende, grelle und unruhige Couleurs die ganze Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Deine Zuhörer werden sich dann nämlich nur an das Bild (z.B. eine mit Graffiti bemalte Wand) oder die Clip-Art (z.B. ein tanzender Kaktus mit Sombrero) erinnern und nicht an den eigentlichen Inhalt der Folie.

Zum Glück gibt es unter den unzähligen PowerPoint-Features auch Tools zur Grafik- und Bildbearbeitung. Nutze diese, um Fotos, Clip-Arts und Grafiken dem Grunddesign deiner Präsentationsfolie anzupassen. Wenn du dafür Hilfe benötigst, sind die Experten von FolienWerke nur einen kurzen Anruf entfernt. Gemeinsam gehen wir dann dem Vampir-Effekt bei Folienpräsentationen mit Knoblauch, Weihwasser, Holzpfählen und jeder Menge Knowhow an den Kragen.

 

Ich hoffe, dass ich dir mit diesem kurzen Beitrag zur Bildqualität bei Folienpräsentationen helfen konnte. Falls du noch weitere Fragen hast und/oder deinen eigenen Input zum Thema teilen möchtest, dann nutze die Kommentar-Funktion. Ich freue mich schon darauf!

book 1-2-1-1

Kennst du schon unser
E-Book über Remote Präsentationen?

Herunterladen

Newsletter Anmeldung

Erhalte einmal im Monat Tipps, Tricks, Anleitungen und News zum Thema PowerPoint, Präsentieren und Word.

Keine Kommentare bis jetzt

Lass uns wissen was du darüber denkst...