Exklusivität ist das Herzstück deiner Präsentation

Michael Bäuerle
02. Januar 2017

Jede Rede lebt von Exklusivität.

Wäre sie nicht exklusiv, hätte sie keine Daseinsberechtigung, denn non-exklusiver Content lässt sich auch über das Internet abrufen. Die Folien, die Präsentationen begleiten, sollen die Rede stützen und haben großen Einfluss darauf, wie der Vortrag wahrgenommen wird.

Gestalte daher auch Präsentations-Folien immer exklusiv, damit dein Publikum sich nicht langweilt und dein Vortrag nicht als Standard verurteilt wird. Präsentationsprogramme wie PowerPoint bieten eine Reihe von vorgefertigten Templates und Designs, die durch definierte und harmonische Farben und Formen punkten.

Aber Vorsicht: Lass dich davon nicht um den Finger wickeln! Fertige Templates sind non-exklusiv und können auch den exklusivsten Inhalt wenig inspiriert und fade wirken lassen. Verwende daher lieber exklusive Eigenkreationen mit klarem Bezug zum Inhalt der Präsentation. Integriere für einen Vortrag in der Firma beispielsweise das Firmenlogo auf die einzelnen Folien. Benutze bei der Gestaltung aber nie mehr als drei Farben, sonst wirkt das Design zu unruhig.

Grenze den Titel und die Fusszeile vom restlichen Inhalt ab und arbeite mit fixen Abständen: Titel und Inhaltstext sollten zum Beispiel immer den selben Abstand zum Aussenrand haben. Arbeite mit einer Systemschrift wie Arial oder Helvetica, damit du auf fremden Geräten keine Probleme mit der Darstellung bekommst.

Das Stichwort Exklusivität gilt neben Templates und Design übrigens auch für jeden anderen Bereich der Präsentation: Sowohl für weitere Grafikelemente, als auch für Texte und Textelemente. Clip-Art-Bilder, die dir PowerPoint und andere Grafikprogramme anbieten, lassen die Aussagen deiner Präsentation schwammig werden und wirken unprofessionell, sowie einfallslos. Lass dir selbst etwas einfallen, um dem Publikum zu gefallen.

Exklusiv ist eine Präsentation und deren Layout somit immer dann, wenn du dich nicht auf standardisierte Vorlagen verlässt, sondern einen eigenen und vielleicht sogar neuen Weg gehst. Regelmässige Besucher von Messen, Vorträgen und Schulungen bemerken oft sofort, ob du dich als Urheber einer PowerPoint Präsentation etwas Eigenes hast einfallen lassen, oder ob du dich einer Vorlage „Marke Microsoft“ bedient hast. Dies sollte, verständlicherweise, möglichst vermieden werden.

book 1-2-1-1

Kennst du schon unser
E-Book über Remote Präsentationen?

Herunterladen

Newsletter Anmeldung

Wir melden uns nicht sehr oft, aber wenn, dann mit spannenden Themen rund ums Präsentieren. Eine Anmeldung lohnt sich also.

Keine Kommentare bis jetzt

Lass uns wissen was du darüber denkst...