Nur einem selbstbewussten Redner will man zuhören

Michael Bäuerle
12. April 2017

Tipps und Tricks, wie Sie Ihre Präsentation selbstsicher meistern können.

Der erste Eindruck ist entscheidend. Bereits nach wenigen Sekunden entscheiden wir, ob wir eine Person sympathisch finden oder nicht. Häufig urteilen wir unterbewusst und können ebenso bereits nach wenigen Sekunden Charakterattribute Menschen zuordnen.

Eine Person, die unsicher wirkt, wird oft als weniger kompetent wahrgenommen. Deswegen ist es bei Präsentationen umso wichtiger selbstbewusst aufzutreten, um dadurch dem Publikum zu kommunizieren, dass Sie wissen wovon Sie sprechen und um ernst genommen zu werden.

Stecken Sie Leidenschaft und Emotionen in Ihre Präsentation, nur so können Sie Ihre Zuhörer erreichen und mitreißen.

Ich empfehle Ihnen vor und während jeder Präsentation folgende Maßnahmen einzuleiten, die Ihre Sicherheit und Ihr Selbstbewusstsein steigern können:
    • Üben Sie Ihre Rede mehrfach für sich alleine. Dabei sollten Sie Inhalte niemals auswendig lernen. Ihr Publikum wird das bemerken und Sie weniger ernst nehmen. Auswendig gelernte Präsentationen wirken emotionslos und in Folge dessen weniger unterhaltsam.
Persönlicher Tipp: Geben Sie Inhalte in Ihren eigenen Worten wieder und nutzen Sie die Präsentationsfolien lediglich als gedankliche Stütze und Orientierung. Niemals die Folien stupide ablesen, das kann Ihr Publikum selbst.Tragen Sie die geübte Rede Familienangehörigen, Freunden oder Bekannten vor, um sicherer zu werden und um ehrliches Feedback und Verbesserungsvorschläge einzuholen.
  • Seien Sie ehrlich: Versuchen Sie nicht übertrieben Ihre Aufregung zu überspielen, denn das merkt das Publikum in der Regel sofort. Besser ist es, offen und auf natürliche Weise zu Ihrer Aufregung zu stehen, diese aber nicht in den Vordergrund zu stellen. Das wirkt sympathisch und nimmt Ihnen etwas den Druck.
  • Seien Sie Sie selbst: Natürlichkeit wirkt automatisch selbstbewusst und sympathisch auf andere. Versuchen Sie nicht anderen großen Rednern nachzueifern. Das kann schnell unbeholfen und peinlich für Sie ausgehen.
  • Technische Sicherheit: Überprüfen Sie früh genug vor Ort, ob Ihr Notebook, Kabel, Anschlüsse, Software, etc. einwandfrei funktionieren, um eine reibungslose Präsentation zu gewährleisten. Je besser Sie den Saal kennen, desto mehr Sicherheit werden Sie am Tag Ihres Vortrags verspüren.
  • Sollten Sie fremdes Equipment nutzen müssen, stellen Sie sicher, dass auf Ihrem USB-Stick immer zwei verschiedene Formate der Präsentationsdatei vorliegen: jeweils ein PPT- und ein zusätzliches PPTX-Format. Dadurch können Sie mögliche Leseprobleme auf fremden Computern vermeiden.
  • Sie stehen nicht im Mittelpunkt: Es geht hier nicht um Sie. Ihr Publikum ist wegen Ihren Präsentationsinhalten erschienen und möchte darüber etwas erfahren, nicht über Sie.
  • Gehen Sie mögliche Szenarien durch: Was kann im schlimmsten Fall passieren? Welche Situationen können eintreten? Gehen Sie diese Schritt für Schritt durch und Sie werden feststellen, dass im Grunde genommen nichts schlimmes passieren kann. Setzen Sie sich hin und schreiben Sie nieder, was möglicherweise passieren kann und wie Sie im besten Fall die Situation umgehen können bzw. wie Sie darauf reagieren möchten. Prägen Sie sich Ihre Lösungen ein, sodass Sie auf keine unangenehme bzw. unvorbereitete Situation stoßen können.
  • Grundsätzlich gilt: Je mehr Unsicherheiten Sie während Ihrer Vorbereitung beseitigen können, desto einfacher, selbstbewusster und mitreißender können Sie Ihre Präsentation meistern.

Konnte Ihnen dieser Beitrag über selbstbewusstes Auftreten bei Vorträgen und Präsentationen weiterhelfen?

Welche Tipps und Tricks wenden Sie bei bevorstehenden Präsentationen an?

Newsletter Anmeldung

Wir melden uns nicht sehr oft, aber wenn, dann mit spannenden Themen rund ums Präsentieren. Eine Anmeldung lohnt sich also.

Keine Kommentare bis jetzt

Lass uns wissen was du darüber denkst...